Juni 11

Leinwande Collection

Nach langer Pause melde ich mich mal wieder zurück. Ich war natürlich nicht untätig, viele Projekte habe ich angefangen und auch einige beendet. Diese zeige ich euch sehr gerne 🙂


Diese Leinwand hat die Größe 20×20 und hatte ich bei ebay erworben. Die Silhouetten hatte ich bei Google heraus gesucht, anschließend bei Photoshop eingefügt und farblich gestaltet. Dann noch ausgedruckt und dann auf die Leinwand geklebt. Sie hängt genau mittig über dem Bett.

Für diese Leinwände habe ich Monogramm gewählt, diese waren eigentlich für die Stickerei gedacht. Allerdings fande ich sie so schön, dass ich Sie mit Blaupapier auf die Leinwand übertragen habe und dann mit Acrylfarbe farblich gestaltet habe. Die Buchstaben sind die Anfangsbuchstaben von meinen beiden Katzen, meinem Freund und mir.

Ich hoffe der Beitrag gefällt euch und ich freue mich auf eure Kommentare.

Eure Marie

 

Februar 23

Ein Fenster ins Blaue

Beim durchstöbern meiner Bilder habe ich dieses Projekt entdeckt, welches ich im Februar 2016 gestaltet habe.


Als Hintergrund für das Fenster selbst dient eine Holzplatte. Diese habe ich mit blauer und weißer Farbe gestaltet, zugegeben meine Schwägerin hat mir gezeigt wie die Technik funktioniert. Als der Hintergrund gemalt war, habe ich noch Wolken drauf getupft. Bei ebay habe ich grüne und blaue Schmetterlinge, Uhrwerk, Buchstaben, Leinwände 15x15cm und verschiedene Mini-Knöpfe (z.B. 50 Kinderknöpfe 13mm, 120 Kinderknöpfe 9mm und 100 Kinderknöpfe 11mm) bestellt. Die Holzleisten die als Rahmen und Kreuz dienen habe ich im Baumarkt gekauft, die Holzleiste hatte ich noch zu Hause. Die Anleitung für den Tisch habe ich im Internet gefunden und meine Schwägerin hat mir eine Skizze an die Wand gemalt und beim ausmalen geholfen. Die Idee für die Glühbirnen habe ich ebenfalls aus dem Internet.


Die Glühbirnen hatte mein Freund aufgeschnitten und das Innenleben entfernt, anschließend habe ich sie mit destillierten Wasser gefüllt und die Knöpfe ganz nach belieben hereingetan. Die Leinwände habe ich mit Wandfarbe gestrichen, welche ich zu Hause hatte. Anschließend auf eine Leinwand ein Ziffernblatt gemalt (hier hat mir Blaupapier sehr geholfen), ein kleines Loch gestochen um das Uhrwerk durch zustecken. Auf die zwei anderen habe ich jeweils den Anfangs Buchstaben von meinem Freund und mir geklebt. Die letzte Leinwand trägt ein Bild von mir und meinem Freund 🙂 Als das Fenster an der Wand hing, klebte ich im unteren Teil ein paar Schmetterlinge. Das Brettchen fand auch seinen Platz an der Wand und darauf stehen künstliche Sukkulenten und Orchideen-Kerzen. Durch die Glühbirnen wurden noch kleinen Löcher gebohrt um einen Wachsfaden durchzufädeln und diese an Haken die in der Decke befestigt sind aufzuhängen. Der krönende Abschluss ist eine rote Bodenvase, diese habe ich mit Katzenstreu gefüllt und künstlichen Blumen hereingesteckt.

Ich schau mir immer wieder gerne dieses Fenster an, wenn es zum Beispiel draußen nicht so schön aussieht.

Wie findet ihr mein Fenster ins Blaue?

Eure Marie

Januar 30

Collage


Letztes Jahr habe ich einen meiner Kater verloren. Er liebte es draußen zu sein und seine Freiheit zu genießen, er mochte es auch in der Wohnung zu sein und seine Streicheleinheiten zu erhalten. Ich habe in nachdem er angefahren wurde schweren Herzens beerdigen müssen.

Ich habe diesen roten Kater sehr geliebt und das selbe hat er auch mir immer gezeigt. Wenn er auf dem Kratzbaum war ist er auf meine Schulter geklettert und hat sich auf ihr niedergelassen und hat sich von mir durch die Wohnung tragen lassen, dabei hat er immer so beruhigend geschnurrt. Wenn er was wollte dann hat er dieses auch Lautstark rausgeschrien, es war wirklich ein schreien (ich hab nie solche Töne und Lautstärken von einer anderen Katze gehört).

Aus diesem Grund habe ich die Collage angefertigt. Ich hatte noch eine Leinwand 120x80cm rumstehen, ich habe sie nicht grundiert um es schlicht zu halten. Anschließend habe ich die Namen beider Katzen aufgeschrieben und eine Trennlinie aus Pfotenabdrücken „gezeichnet“, welche ich im Internet gefunden habe. Diese habe ich mit Blaupapier auf die Leinwand gebracht und dann mit einem Nudeton ausgemalt. Die Silhouetten habe ich ebenfalls im Internet gefunden und auf die selbe Art auf die Leinwand übertragen und sie anschließend mit schwarzer Farbe gestaltet. Für das Freihand malen fehlt mir die Übung und auch die Geduld. Nachdem alles getrocknet war hab ich Fotos von den beiden auf der Leinwand verteilt und an die Wand über meine Bastelecke gehängt.

Jedesmal wenn ich in den Raum gehe und was aus der Bastelecke hole sehe ich es mir an und erinnere mich an meinen Willy. Dennoch vernachlässige ich meinen Großen nicht, dieser kriegt nun umso mehr liebe und blüht richtig auf 🙂

Eure Marie